Wer kommt in den Super Bowl 50?

Wer kommt in den Super Bowl? | Conference championships | Beitragsheader

Spoiler Alert: Super Bowl 50 Paarung schon jetzt enthüllt.

Da waren`s nur noch vier. Genau 4 Teams haben noch die Chance darauf, sich am „Super Sunday“ die Krone der Football-Welt aufzusetzen.

Es überhaupt hierhin geschafft zu haben, ist schon eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die NFL eine Liga mit 32 Mannschaften ist und damit doppelt so groß wie vergleichbare europäische Profi-Fußballligen. Das mag auch mit ein Grund dafür sein, dass man mit dem Gewinn eines Halbfinals bereits zum „Champion“ wird. Ein Champion allerdings, von dem nach einer Niederlage im sich anschließenden Super Bowl niemand mehr sprechen wird. Doch der Dramaturgie dieses Sportes und der Verwirklichung des amerikanischen Traums, den wir nicht erst seit » Everyone’s a Winner « auch und gerade in Bezug auf (sportliche) Wettkämpfe kennen, dient dies sehr.

Ebenso dienlich ist der Begeisterung für jeden erdenklichen Sport das ständige Gerede selbsternannter Experten. Da wir uns auf diesem Blog ausdrücklich zu dieser Gruppe bekennen, darf ein Blick in die Glaskugel nicht fehlen.

Also: Wer wird AFC-, wer NFC-Champion. Oder, etwas weniger dramatisch: Wer kommt ins Finale?

AFC CHAMPIONSHIP GAME

Wer kommt in den Super Bowl? | AFC Teaser[So 20:15Uhr auf ran.de, 20:45 Uhr auf Pro7 MAXX & ab 22:15 Uhr in SAT.1]

Manning und Brady. Vermutlich zum letzten Mal treffen die vermutlich besten QBs der „Neuzeit“ aufeinander. „Neuzeit“ ist hierbei ein Terminus, der der Unterscheidung in eine Zeit vor und eine Zeit „seit“ Brady und Manning dient. Der Impact, den beide auf das Spiel hatten und immer noch haben, ist immens. Gebrochene Rekorde in nahezu jeder Wertung und eine Spielintelligenz, die beiden den Ruf einbringt, mehr ein Offense Coordinator auf dem Feld, als nur ein einfacher „Spielmacher“ zu sein.

Doch während Tom Brady vor kurzem noch äußerte, auch in zehn Jahren noch spielen zu wollen, hat Mannings Karriere in diesem Jahr einen erheblichen Knick erleiden müssen. Er schaffte das Kuriosum, im selben Spiel den all time passing Yards Rekord der NFL zu brechen und wegen einer desolaten Leistung mit insgesamt 4 Interceptions vorzeitig auf die Bank gesetzt zu werden. Für ihn sprang damals Backup QB Brock Osweiler ein und vertrat den Altmeister mehr als passabel. Stimmen mehrten sich, die Broncos sollten fortan nur noch auf Brock setzten. Als Peyton verletzungsbedingt auch noch mehrere Wochen pausieren musste, häuften sich Vermutungen, seine Karriere sei am Ende. Doch seit Peytons Rückkehr auf das Feld vor zwei Wochen scheint das Formtief überwunden. Verglichen mit einem derzeit überragenden Tom Brady, gilt hier allerdings Vorteil für New England. Aber: Die Patriots haben kein Laufspiel. Unter 40 Yards auf dem Boden sind keine Seltenheit. Die Broncos hingegen haben mit RB C.J. Anderson und Backup Ronnie Hillman zwar kein überragendes, aber ein mehr als solides running Game, das geeignet ist, Manning zu entlasten.

Die Statistik zeigt, dass die Broncos in dieser Season nicht verloren haben, wenn sie es schafften, ihre running Yards über die 130 Yards Marke zu prügeln. Hier wird auch der Pfad zur Erleuchtung für die Broncos in diesem Spiel lang führen. Ein starkes Laufspiel, das die Möglichkeiten öffnet für PA-Pässe und Draws und die Patriots zwingt, den Pass Rush abzubremsen.

Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass es für die Broncos extrem schwer wird, sofern es New England gelingt, das Passspiel aufzuziehen. Und das, da muss man kein Hellseher sein, wird passieren. Denn mit WR Edelman und TE Gronk zurück im Team, ist der „Teufels-Dreier“ (Anime-Fußball lässt grüßen) wieder vollzählig und eine echte Waffe.
Dem Prinzip nach besteht die Problematik für eine Verteidigungsstrategie in der grundsätzlichen Überlegung, ob du die starken Receiver Mann gegen Mann deckst, auf eine Zonenverteidigung setzt, oder doch den aggressiven Blitz schickst. Zwar lassen sich im modernen Football diese Trennungen nicht pauschal halten. Es blitzt etwa niemals die gesamte Defense. Auch werden Varianten der Zonen und Mann- Verteidigung oftmals miteinander kombiniert. Aber unter dem Strich ist dies der alte Konflikt einer effektiven Verteidigung. Das Personal der Broncos spricht hier eine deutliche Sprache. DL Demarcus Ware und LB Von Miller sind Sack-Spezialisten. Mit kombiniert 18.5 Sacks in der Saison geht statistisch mindestens ein Sack pro Spiel auf das Konto der beiden. Ein massiver Pass Rush ist also auch gegen die Patriots zu erwarten.

Ich erwarte gegen die sorgen behaftete Patriots OLine, dass Brady im Spiel sechs Mal zu Boden gehen wird. Ob das ausreichen wird, um am Ende auch zu gewinnen, bezweifeln die meisten Experten.

Kaum jemand sieht die Broncos vorne. Ich für meinen Teil bin in dieser Hinsicht ein so großer Nonkonformist, dass ich mit dem Rest nicht konform gehe. Auch, weil ich es dem alten Mann Manning noch einmal gönnen würde.
Wer kommt in den Super Bowl? | AFC Tipp

NFC CHAMPIONSHIP GAME

Wer kommt in den Super Bowl? | NFC Teaser[So 00:40 Uhr in SAT.1]

Die Panthers sind mit einer Sieg-Niederlagen Bilanz von 15-1 das erfolgreichste Team der regulären Saison und nur knapp an der Perfektion vorbei geschrammt. Aus meiner Sicht haben sie die kompletteste Defense der NFL. Ein herausragender MLB Luke Kuechly, dessen defensive Spielintelligenz unerreichbar scheint. Ein CB Josh Norman, der zur absoluten Elite auf seiner Position zählt und im Grunddurchgang einige Star-Receiver komplett aus dem Spiel nahm. Seine Auseinandersetzung mit Odell Beckham jr., die vor allem auf der Frustration des Giants WR beruhte, gegen Norman fast ohne einen Erfolg zu bleiben, sind in lebhafter Erinnerung. Würde man aber nur diese beiden Ausnahmeathleten hervorheben, würde man den 2015 Panthers unrecht tun. Mit insgesamt 10 Spielern, die in den Pro Bowl berufen wurden, führen sie auch in dieser Kategorie die Liga an. Unter ihnen auch Veteran LB Thomas Davis, der mit seiner Onside Recovery im letzten Playoff Spiel gegen die Seahawks nicht zum ersten Mal in dieser Saison den Sieg für sein Team festhielt. Demgegenüber steht ein Cardinals Team, dessen Hoffnungen in erster Linie auf WR Larry Fitzgerald und seinen herausragenden Fähigkeiten beruhen. Um es etwas polemisch auszudrücken: Das war es dann aber auch.

Während ich bei den Panthers noch nicht zur überragenden Offense um QB Cam Newton und TE Greg Olsen kam, fällt mir zur Cardinals Defense nicht viel ein.

Die Frage wird sein: Wie wollen sie die Panthers stoppen? Ich kenne die Antwort nicht. Ich will mir darüber aber nicht mal den Kopf zerbrechen. Vergebene Liebesmüh.

Ich erwarte ein von Beginn an einseitiges Spiel. Zwei Interceptions von Cardinals QB Palmer, zwei Fumble Recoverys durch die Panthers Defense und vier Sacks. Auf der anderen Seite ein QB Cam Newton, der aus seinem Dauergrinsen gar nicht mehr herauskommen wird.

Sofern die Panthers sich nicht wieder entscheiden, nach der Halbzeit das Spielen einzustellen, werden wir im Nachhinein wieder die Floskel des guten, alten „Schlachfests“ bemühen dürfen.

Da kann man sich schon auf die Memes zur Halbzeit freuen.

Bei den Cardinals wird Fitzgerald durch Norman nahezu egalisiert. Mit einem Touchdown durch ihn muss man zwar immer rechnen. Trotzdem wird es mehr als eindeutig. Mit Pick Six für Carolina auf dem Weg zum Super Bowl Sieg.
In diesem Sinne: #keeppounding

Wer kommt in den Super Bowl? | NFC Tipp

Alle Ergebnisse der Vorrunden und die Termine der noch folgenden Spiele findet Ihr in unserem Beitrag »  NFL Playoffs 2016 «.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*